Fotos zur Kampagne "Wasserkraft muss bleiben"

Banner .jpg

Hessenweit wurden Banner zur Kampagne "Wasserkraft muss bleiben!" dutzendfach an modernen Wasserkraftanlagen und alten Mühlengebäuden aufgehängt. Hier zeigen wir einige Beispiele.

Um alle Bilder zu sehen, bitte Bild anklicken und dann weiter blättern.

 

 

 
Wasserkraft muss bleiben!
Wasserkraft in der Rhön
Wasserkraft bei Eisgang
Wasserkraft und PV bei Schnee
Ulstermühle im Winter
Niedermühle Bad Zwesten
SAT1-Interview
Wasserkraft muss bleiben - im Mühlengebä
Lahrbach an der Ulster
Jöckelsmühle in Bad Salzschlirf
Wasserkraft Dammhammer
Brücker Mühle in Amöneburg
Hainmühle in Homberg
Herrenmühle in Ober-Offleiden
Neumühle in Friedensdorf
Rothmühle in Hilders
Kinzigmühle
Werramühle
Kappmühle an der Nüst in der Rhön
Mühle in Mittelhessen -  300 Jahre alt
Plakataktion auch in Gießen
Unterstützung aus anderen Bundesländern.
Schwalmmühle in Schlierbach
Eisenhammer
Elisabethmühle in Marburg
Herrnmühle in Brachttal
Jöckelsmühle in Bad Salzschlirf
Mühle in Edermünde
Wasserkraft muss bleiben - im Vogelsberg
Herrenmühle Nüst
Neumühle Lahnau
Wasserrad Neumühle
Mühlenbäckerei Pfeiffer
Am Überlauf
Schubmühle mit Mühlrad
Schubmühle in der Rhön
Mühlrad in der Rhön
Mühlrad Birkenbringhausen
Hasenmühle Tann
Brückenmühle
1/2

SAT1: Erlass bedroht Wassermühlen

Ronald Steinhoff (AHW): "Für einen Teilaspekt der Gewässerökologie werden alle ökologischen Vorteile der Wasserkraft über Bord geworfen."

Werner Neumann vom BUND Hessen: "Die Wasserkraft wird für die Energiewende nicht gebraucht", "Abgeschriebene Anlagen sollen geschlossen werden"

Ralf Zinn (Betreiber und Müllermeister): "Für meinen regionalen Kleinbetrieb kommt Getreide und Energie aus der Region und ist auch für die Region. Weniger Wasserkraft bedeutet dabei auch weniger Umweltschutz."

 

Hessenschau vom 30.10.2010

 

Viele Wassermühlen in Gefahr

Die Ulstermühle: Eine von über 600 Wasserkraftanlagen und Mühlen in Hessen, die durch den Mindestwassererlass des hessischen Umweltministeriums unwirtschaftlich gemacht werden ohne Vorteile zu erreichen.

Filmbeitrag im HR-Fernsehen

 

Ausgebremst beim Klimaschutz – Wie Behörden Bürger blockieren

 

Die Sendung defacto vom 24.09.2020 (19:00 Uhr) stellt mehrere Beispiele im Bereich von Wasserkraft,  Solarenergie und Elektromobilität vor, bei denen Bürger von ihren Kommunen oder von Institutionen ausgebremst werden, obwohl Bund und Länder doch die Energieversorgung in Deutschland komplett auf Erneuerbare Energien umstellen wollen.

Mit dabei ist auch eine Mühle in der Rhön und ihre Probleme mit dem Mindestwassererlass.

Sendetermine

  • Do. 24.09.20, 21:00 Uhr

  • So. 27.09.20, 17:45 Uhr

  • Mo. 28.09.20, 09:20 Uhr

 

Das Video können Sie hier abrufen.

 

 

Presseartikel zur Kampagne "Wasserkraft muss bleiben"


Deutsche Handwerkszeitung vom 6.1.2021: "Wassermühlen sehen eigenständige Stromversorgung bedroht"

Welt am Sonntag am 7.3.2021: "Müllers Frust - Jahrhundertealten Mühlen in Hessen droht das Aus."

 

Osthessenzeitung.de am 27.11.2020: "Mühlensterben: Umweltministerium zerstört regionale Lieferketten"

Fuldaer Zeitung am 27.11.2020: "Lenders: Mindestwassererlass ist eine Fehlkonstruktion"

 

Hessische/Niedersächsische Allgemeine am 21.11.2020: "Grifter Mühle: Erlass hat negative Auswirkungen auf Stromerzeugung zur Folge"

Fritzlar-Homberger Allgemeine am 20.11.2020: "Grifter Mühle soll künftig mit weniger Wasser auskommen"

 

Frankfurter Allgemeine am 19.11.2020: "Hessische Kraftwerk-Betreiber warnen vor Mühlensterben"

Hessische/Niedersächsische Allgemeine am 19.11.2020: "In Hessen droht Mühlensterben"

Süddeutsche Zeitung am 18.11.2020: "Wasserkraftwerk-Betreiber warnen vor Mühlensterben in Hessen"

 

Oberhessische Presse am 10.10.2020: "Der Kampf um die Wasserkraft"

Lokalo24.de, Fulda Aktuell am 27.08.2020, Mühlenbetreiber wehren sich gegen Mindestwasser-Erlass des Landes / Banner bei Tanner Hasenmühle präsentiert

 

Oberhessische Presse am 19.08.2020: "Verbände: Umweltauflagen bedrohen Existenz vieler Mühlen"

top agrar line am 24.08.2020: "Wasserkraftbranche wehrt sich gegen einseitige Umweltpolitik"

Frankfurter Allgemeine am 20.08.2020: "In Hessen droht ein Mühlensterben"

 

Süddeutsche Zeitung am 19.08.2020: "Verbände: Umweltauflagen bedrohen die Existenz vieler Mühlen"

Frankfurter Rundschau am 20.08.2020: "Bald klappert nichts mehr am Bach"

 

FFH.de am 19.08.2020: "Strenge Umweltschutzauflagen | Hessische Wassermühlen vom Aus bedroht"

 

Sonnenseite am 20.08.2020: "Wasserkraft muss bleiben – stoppt die einseitige Umweltpolitik!"

Die WELT am 19.08.2020: "Verbände: Umweltauflagen bedrohen Existenz vieler Mühlen"

 

Beitrag zur Kampagne "Wasserkraft muss bleiben"im Mühlengickel, August 2020

 

Beitrag zur Auswirkung des hessischen Mindestwassererlasses auf die Wasserkraft in der Rhön, "Wassermüller in der Rhön wehren sich" im Mühlengickel, August 2020